http://www.mhwk.de Sat, 18 Mar 2017 14:04:28 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.5.7 Wichtigster Interessenvertreter der regionalen Wirtschaft http://www.mhwk.de/wichtigster-interessenvertreter-der-regionalen-wirtschaft/ Fri, 17 Mar 2017 09:23:46 +0000 http://www.mhwk.de/?p=7458 mehr lesen

]]>
Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis bilanziert eindrucksvolle Entwicklung
031317_tnDie Mitgliederversammlung des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises (MHWK) am 13. März im Abacus Tierpark Hotel konnte eine eindrucksvolle Entwicklung des Netzwerkes in den zurückliegenden Jahren konstatieren. In Anwesenheit von Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle, Wirtschaftsstadtrat Johannes Martin und Bezirksstadträtin Juliane Witt benannte Vorstandsvorsitzender Uwe Heß dafür folgende Fakten: Das Beitragsaufkommen wurde in den letzten drei Jahren um jeweils rund 10.000 € gesteigert. Die Mitgliederzahl wuchs seit 2014 um 33 auf aktuell 230. Die Tätigkeit von Arbeitsgruppen und das Setzen inhaltlicher Akzente wurden erheblich ausgebaut. Allein 2016 fanden 90 Veranstaltungen mit rund 4.000 Teilnehmern statt. Höhepunkt 2016 und beeindruckender Beweis für die Stellung als wichtigster Interessenvertreter der regionalen Wirtschaft waren zweifellos Festakt und Renntag „25 Jahre Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis“ am 13. August in Hoppegarten. Das dank der finanziellen Beteiligung von 65 Mitgliedsfirmen bisher größte Event der Vereinsgeschichte war ein Impuls für die gemeinsame Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes. Die hohe Anerkennung des MHWK, auch über die Bezirksgrenzen hinaus, ist durch dieses Event, vor allem aber durch die über Jahre kontinuierliche Vereinsarbeit weiter gewachsen. Die Kontinuität und Transparenz der Arbeit des Vereins und seines Vorstands, das enge Zusammenwirken von Mitgliedern, Vorstand und Geschäftsstelle sowie die konstruktive Partnerschaft mit Politik, Verwaltung und weiteren Gremien im Bezirk wurden als Erfolgsrezept für die erfolgreiche Entwicklung herausgearbeitet.

Die Vertretung der Interessen aller Mitglieder gegenüber Politik, Verwaltung und weiteren Gremien“ so Uwe Heß, „ist und bleibt zentrales Anliegen der Vereinsarbeit.  Technische wie soziale Infrastruktur müssen sich weiter verbessern. Nicht zuletzt im Ergebnis der Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus wollen der MHWK seine Interessen verstärkt gegenüber dem Berliner Senat artikulieren. Vor allem zu strategischen Themen wie Verkehrsinfrastruktur, Liegenschaftspolitik, Fachkräftesicherung und Bildung wollen wir zum 12. WirtschaftsPartnerTag Berlin eastside am 15.11.2017 mit den zuständigen Senatoren diskutieren und im Ergebnis dem Senat ein entsprechendes Positionspapier übergeben.

Besonderer Dank galt allen Mitgliedern, die sich in den MHWK-Arbeitsgruppen Berufsnachwuchs, Gesundheitswirtschaft, Industrie und Tourismus schon aktiv in die Diskussion einbringen. Für 2017 geplant ist eine Arbeitsgruppe für Einzel- und Kleinstunternehmen, um auch deren Interessen und Probleme noch konkreter berücksichtigen zu können.

Auszeichnungen:

25jährige Mitgliedschaft:
031317_25jahre
DiUS GbR, Guido Thielsch, Versicherungsmakler Holger Kott, PIAST Baugesellschaft mbH Berlin, Grone-Bildungszentrum Berlin GmbH -gemeinnützig–.


20jährige Mitgliedschaft:
031317_20jahre
marzahn online, Jörg Heidemann,

Heller – Pateisat – Briesovsky, Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure, degewo Marzahner Wohnungsgesellschaft mbH, Ing.ges. BBP Bauconsulting mbH.


15 Jahre Vorstand:
031317_15jahre
Rainer Lindholz ist seit 1998 Mitglied, seit 15 Jahren Vorstand und seit 2004 als 1. Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden für den Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis ehrenamtlich tätig. Mit seinem Engagement, seiner Kompetenz und Erfahrung hat er einen herausragenden Anteil an der kontinuierlichen und sehr erfolgreichen Entwicklung des MHWK in den zurückliegenden Jahren.

]]>
Lischka GmbH feierte Grundsteinlegung in Marzahn- Hellersdorf http://www.mhwk.de/lischka-gmbh-feierte-grundsteinlegung-in-marzahn-hellersdorf/ Thu, 08 Sep 2016 09:30:53 +0000 http://www.mhwk.de/?p=6598 mehr lesen

]]>
Am 6. September, 12:30 Uhr, fand an der Boxberger Straße 19, 12681 Berlin, die Grundsteinlegung zur neuen Lischka Unternehmenszentrale in Marzahn-Hellersdorf statt. 060916_lischka1
Gründer und Geschäftsführer Leonhard Lischka zeichnete in seiner Begrüßungsrede ein beeindruckendes Bild der erfolgreichen Entwicklung und der Zukunftsvisionen des bereits auf allen Kontinenten vertretenen Familienunternehmens. Wirtschaftsstadtrat Christian Gräff und MHWK-Vorstandsvorsitzender Uwe Heß brachten u.a. ihre Freude über die Ansiedlung eines weiteren innovativen Industrieunternehmens im Bezirk zum Ausdruck.

060916_lischka4„Wir freuen uns über die Möglichkeit, am Standort Marzahn-Hellersdorf in eine neue Produktionsstätte zu investieren. Die damit entstehende Vergrößerung wird zu einem deutlichen Anstieg an Mitarbeitern führen und somit nachhaltig die Region stärken“ so Geschäftsführer und Gesellschafter Leonhard Lischka, der sich seit März diesen Jahres auch als Mitglied des Vorstandes des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises engagiert.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist die Lischka GmbH Geschäftspartner von Krankenhäusern, Kliniken, Seniorenwohn- und Pflegeanlagen und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens wenn es um die Projektierung, den Aufbau, die Wartung und Reparatur von speziellen medizinischen Geräten und Anlagetechniken geht. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 53 Mitarbeiter mit Sitz in Berlin Lichtenberg.060916_lischka2060916_lischka3

]]>
Mega Event des MHWK in Hoppegarten http://www.mhwk.de/mega-event-des-mhwk-in-hoppegarten/ Mon, 15 Aug 2016 10:33:43 +0000 http://www.mhwk.de/?p=6384 mehr lesen

]]>
Impuls für die gemeinsame Entwicklung der Region.

Im Rahmen des Grand Prix Meetings in Hoppegarten beging der Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis am vergangenen Sonnabend, dem 13. August 2016, sein 25jähriges Gründungsjubiläum.

„Mit dem sehr erfolgreichen und bisher größten Event in unserer Vereinsgeschichte konnten wir unsere Stellung als wichtigster Interessenvertreter und aktivstes Netzwerk der Wirtschaftsregion Eastside eindrucksvoll unterstreichen. Das MHWK-Gründungsmotto „Gemeinsam zum Erfolg“ prägte das feierliche Networking und soll auch Handlungsmaxime für die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes in enger Kooperation mit den Nachbarregionen sein. Mein herzlicher Dank gilt allen Mitgliedern und Partnern, die diesen tollen Tag ermöglicht haben.“, zog Vorstandsvorsitzender Uwe Heß ein sehr positives Fazit.

081316_senator2Der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel, sowie Bezirksbürgermeister Stefan Komoß würdigten in ihren Grußworten die gewichtige Rolle des MHWK mit seinen aktuell 240 Mitgliedern bei der Entwicklung der Wirtschaftsregion. Stefan Komoß hob außerdem das Engagement für soziale Belange im Bezirk hervor. So waren auch Ehrenamtliche aus verschiedenen sozialen Einrichtungen und Flüchtlingsunterkünften eingeladen. Verschiedenste Akteure, z.B. die Spielplatzinitiative Marzahn, die Basket Dragons oder das Jugend- und Kulturamt gestalteten ein tolles Rahmenprogramm. Großen Zuspruch, auch überregionaler und internationaler Gäste, fanden die Informationsstände zu Marzahn-Hellersdorf als „Berlins beste Aussichten“. Hervorzuheben die Wirtschaftsförderung mit den Highlights CleanTech Business Park und Regionalmanagement, die IGA Berlin 2017, der Heimatverein sowie das LEUNAER7 Office & Businesscenter. Mit ihrer Erstausgabe für Aufsehen sorgte das 68-seitige Magazin für Wirtschaft und Menschen „7WERK“, dessen Macher im LEUNAER7 beheimatet sind.


Für einen besonderen emotionalen Höhepunkt sorgten 3- bis 5-jährige Kids aus Marzahn-Hellersdorfer Kitas. Auf dem Geläuf vor der Haupttribüne begeisterten sie mit Pendelstaffeln das Publikum und nahmen alle voller Stolz ihre erste Medaille entgegen. Der Siegerpokal des „1. Kita-Grand Prix“ ging an die Hellersdorfer Kita „Wunderwelt“, die in der MHWK-Kampagne „Kita-Sport für Alle“ mit den Leichtathleten des ACB kooperiert.
Die rund 500 Gäste des MHWK aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erlebten begeisternden, von 65 MHWK-Mitgliedsunternehmen finanzierten Pferdesport. Das Hauptrennen um den „Jubiläumspreis des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises“ gewann die dreijährige Stute Double Dream einer australischen Besitzergemeinschaft mit Jozef Bojko im Sattel.
„Es ist mir ein Anliegen, Ihnen für die Gestaltung und Durchführung der Veranstaltung anlässlich des 25. Jahrestages der Gründung des MHWK meine Anerkennung auszusprechen sowie den Dank für die Möglichkeit, einen so schönen Tag im Kreise der Mitglieder des MHWK erleben zu dürfen.“, resümierte der MHWK-Gründungsvorsitzende Manfred Fenske in seinem heutigen Dankschreiben.

Fotos können bei Bedarf gern zur Verfügung gestellt werden.

Dr. Klaus Teichmann
Leiter der Geschäftsstelle
Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis e. V. (MHWK)

]]>
25 Jahre „Gemeinsam zum Erfolg“ http://www.mhwk.de/25-jahre-gemeinsam-zum-erfolg-2/ Wed, 10 Aug 2016 05:54:46 +0000 http://www.mhwk.de/?p=6341 mehr lesen

]]>
Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis feiert in Hoppegarten

PlakatAm kommenden Sonnabend, dem 13. August 2016, feiert der Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis sein 25. Gründungsjubiläum im Rahmen des Grand Prix Festival Meetings auf der Rennbahn Hoppegarten. Der Renntag beginnt 12.00 Uhr.

Ein enges Miteinander der Mitglieder und konstruktive Partnerschaften mit Akteuren aus Politik und Gesellschaft entwickelten den MHWK mit seinen aktuell 240 Mitgliedern zum wichtigsten Interessenvertreter und aktivsten Netzwerk der regionalen Wirtschaft. Im Fokus des Vereins stehen die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes und die Wettbewerbsfähigkeit ansässiger Unternehmen, z.B. durch Unterstützung der Fachkräftesicherung. Das breit gefächerte Vereinsleben, thematische Arbeitsgruppen und umfangreiche Kooperationsbeziehungen orientieren sich primär an den Interessen der Mitglieder.

Unter dem Gründungsmotto von 1991 „Gemeinsam zum Erfolg“ stehen zum Jubiläums-Renntag die Leistungsfähigkeit regionaler Unternehmen und die Perspektiven von Marzahn-Hellersdorf – „Berlins besten Aussichten“ – als moderner Wirtschaftsstandort und Lebensraum im Mittelpunkt. Mit der überregionalen Ausstrahlung des Grand Prix Festival Meetings werden wichtige Branchen wie Gesundheitswirtschaft, Wohnungswirtschaft, Industrie, Handwerk und Bauwirtschaft sowie bezirkliche Highlights wie CleanTech Business Park, IGA Berlin 2017 oder das neue Regionalmanagement Marzahn-Hellersdorf – Märkisch-Oderland – Ahrensfelde vorgestellt. Informationsmöglichkeiten bieten zahlreiche Stände und Aktionen (z.B. Wirtschaftsförderung, Heimatverein, Jugend- und Kulturamt). Ein Indianerfest der Spielplatzinitiative Marzahn e.V., Basketball, „Tonnenpaule“, „Stecki“ u.v.a. bieten Spaß für die ganze Familie. In einer Rennpause, ca. 13.45 Uhr, zeigen Pendelstaffeln von Kitas auf dem Geläuf vor der Haupttribüne das soziale Engagement der MHWK-Kampagne „Kita-Sport für Alle“ in Marzahn-Hellersdorf. „Durch die Einbeziehung verschiedenster gesellschaftlicher Akteure wollen wir fünf Wochen vor den Wahlen in Berlin ein enges Miteinander als Schlüssel erfolgreicher Entwicklung unterstreichen.“, so der MHWK-Vorstandsvorsitzende Uwe Heß. Als Anerkennung für ihre Tätigkeit sind auch Ehrenamtliche aus verschiedenen sozialen Einrichtungen und Flüchtlingsunterkünften des Bezirkes eingeladen.

Auf der Haupttribüne werden rund 500 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zum Feiern und Netzwerken erwartet. Die Rennen des Tages, darunter ein mit 27.000 Euro dotiertes Listenrennen und das Finale des Match Race Cup 2016, repräsentieren in der Regel eine Wirtschaftsbranche. Verschiedene Unternehmen sponsern 9 Rennen und ermöglichen damit das attraktive Event. Insgesamt tragen über 65 Mitgliedsunternehmen des MHWK zur Finanzierung bei, darunter LEUNAER7 Office & Businesscenter, Mahlo Bau, ALBA Berlin, DWB Holding, Ing. ges. BBP Bauconsulting, LISCHKA, die Wohnungsunternehmen FELIX, Marzahner Tor, Stadt und Land sowie WGLi. Der Tag versteht sich als Impuls, die Herausforderungen der Zukunft in der Region länderübergreifend und miteinander zu meistern.

Dr. Klaus Teichmann
Leiter der Geschäftsstelle

]]>
MHWK verstärkt Fokus auf Fachkräftesicherung http://www.mhwk.de/neues-bezirkliches-online-portal/ Thu, 09 Jun 2016 07:28:22 +0000 http://www.mhwk.de/?p=6123 mehr lesen

]]>
Die Wirtschaftsförderung Marzahn-Hellersdorf hat zur Unterstützung der Unternehmen und interessierter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein Fachkräfteportal entwickelt und online gestellt. Unter www.fachkraefteportal-mh.de können Unternehmen ihre Bedarfe an Fachkräften sowie detaillierte Informationen zum Unternehmen online stellen. Diese neue Möglichkeit sollten möglichst viele Unternehmen nutzen.

Auch der Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis hat in diesem Jahr die Aktivitäten weiter verstärkt, seine Mitgliedsunternehmen möglichst bedarfsgerecht bei der Fachkräftesicherung zu unterstützen. Die Arbeitsgruppe Berufsnachwuchs mit den MHWK-Vorständen Jenny Koch, Koch Automobile AG, und Axel Mahlo, Mahlo Bau GmbH, sowie Bernd Graubaum, Ausbildungsleiter der Knorr-Bremse, Mario Wodara, Geschäftsführer Gebäudeservice Wodara GmbH, Thomas Löser, Löser Personalberatung, und Dr. Klaus Teichmann, MHWK-Geschäftsstellenleiter, verständigt sich regelmäßig zu Ergebnissen und aktuellen Schwerpunkten. Am 7. Juni fand u.a. eine ausführliche Diskussion zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt statt.

Am 2. und 8. Juni gab es im Wilhelm von Siemens Gymnasium bzw. in der Johan-Julius-Hecker Oberschule eine Neuauflage des erfolgreichen Formats „Unternehmen in die Schule“. Insgesamt 18 Unternehmen waren beteiligt. Die Alpenland Pflegeheime GmbH, die Koch Automobile AG und die HEIDENHAIN-MICROPRINT GmbH waren gleich doppelt vertreten. Zum ersten Mal nahmen das ukb und DB Systel teil. Für die Effizienz dieses Formats spricht die Tatsache, dass allein 12 SchülerInnen der 10. Klassen der Hecker Oberschule anwesenden Unternehmen ihre Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz ab September 2016 übergaben.

Im Rahmen seiner Vorstandsklausur im August wird sich der MHWK gemeinsam mit Wirtschaftsstadtrat Christian Gräff nochmals ausführlich zum Thema Fachkräftesicherung in Marzahn-Hellersdorf und zu Schwerpunkten der Zusammenarbeit verständigen.

]]>
25 Jahre „Gemeinsam zum Erfolg“ http://www.mhwk.de/25-jahre-gemeinsam-zum-erfolg/ Wed, 16 Mar 2016 13:26:01 +0000 http://www.mhwk.de/?p=5668 mehr lesen

]]>
MHWK-Mitgliederversammlung mit beachtlicher Bilanz.

36 neue Mitglieder, 71 Veranstaltungen und zahlreichen inhaltlichen Akzenten durch neue Arbeitsgruppen weisen 2015 als eines der erfolgreichsten Jahre in der Geschichte des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises aus. Vorstandsvorsitzender Heß referierte im Geschäftsbericht zur Mitgliederversammlung am 14. März im ABACUS Tierpark Hotel zur positiven Gesamtentwicklung des Vereins, zu Veranstaltungshöhepunkten, zu inhaltlichen Schwerpunkten der Vereinsarbeit und zum Renntag „25 Jahre Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis“ am 13.08.2016 in Hoppegarten als Höhepunkt des Jubiläumsjahres. 11 Kooperationen zwischen Kitas, Sportvereinen und Wohnungsgenossenschaften der 2014 gestarteten Kampagne „Kita-Sport für ALLE“ sprechen für das soziale Engagement.
Das gute Miteinander der aktuell 228 Mitglieder, das enge Zusammenwirken von Mitgliedern, Vorstand und Geschäftsstelle sowie die konstruktive Partnerschaft mit Politik, Verwaltung und weiteren Gremien im Bezirk wurden als Erfolgsrezept für die erfolgreiche Entwicklung herausgearbeitet. Der MHWK, so konnte Uwe Heß konstatieren, hat seine Stellung als wichtigster Interessenvertreter der regionalen Wirtschaft weiter gefestigt, wofür allen Mitgliedern den neun ehrenamtlichen Vorständen und der Geschäftsstelle herzlicher Dank galt. Die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle unterstrich in ihrem Grußwort, dass kein anderer Berliner Bezirk über einen so gut aufgestellten und aktiven Wirtschaftskreis verfügt und bedankte sich im Namen des Bezirksamtskollegiums für die konstruktive Zusammenarbeit.

031416_mv_nvDer neu gewählte Vorstand des MHWK: Rainer Lindholz, Leonhard Lischka, Axel Mahlo, Prof. Dr. med. Ullrich Meier, Karen Friedel, Vorstandsvorsitzender Uwe Heß, Tilo Ziegra, Christian Heller (v.li.). Jenny Koch wurde in Abwesenheit wiedergewählt.

]]>
2. GesundheitsWirtschaftsKonferenz in Marzahn-Hellersdorf http://www.mhwk.de/2-gesundheitswirtschaftskonferenz-in-marzahn-hellersdorf/ Thu, 03 Dec 2015 10:19:10 +0000 http://www.mhwk.de/?p=5116 mehr lesen

]]>
Unter dem Motto „Gemeinsam zum Erfolg“ begleitet der MHWK bereits seit 1991 aktiv die erfolgreiche Entwicklung von Marzahn-Hellersdorf, insbesondere als Wirtschaftsstandort. Die Gesundheits- und Pflegewirtschaft steht in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung schon seit mehreren Jahren im Fokus. Eine Vielzahl hervorragend aufgestellter großer wie kleinerer Unternehmen steht für die Tatsache, dass wir in Marzahn-Hellersdorf durchaus schon von blühenden Pflegelandschaften sprechen dürfen und das für Kranke und Pflegebedürftige täglich Geleistete höchste Wertschätzung verdient.
Auf Initiative des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis e. V. und der bezirklichen Wirtschaftsförderung fand am 1. Dezember 2015 die 2. GesundheitsWirtschaftsKonferenz des Bezirkes statt.
FotoOleBader
Die von rund 120 Teilnehmern besuchte Veranstaltung im historischen Kesselhaus des Unfallkrankenhauses (ukb) stand unter dem Motto „Vertrauen statt Misstrauen – miteinander Pflegequalität sichern“. Wirtschaftsstadtrat Christian Gräff hob in seinem Grußwort die Bedeutung der Gesundheitsbranche für Marzahn-Hellersdorf hervor: „Die Gesundheitswirtschaft ist der größte Arbeitgeber in unserem Bezirk und das ukb ist der größte Einzelarbeitgeber.“
„Zweifellos ist die engere Kooperation und Vernetzung der an der pflegerischen Versorgung beteiligten Berufsgruppen ein Faktor zur Entwicklung der pflegerischen Infrastruktur.“, unterstrich MHWK-Vorstandschef Uwe Heß und verwies auf diesbezügliche Aktivitäten des Wirtschaftskreises in enger Zusammenarbeit mit dem von Nadja Zivkovic geleiteten Projekt Gesundheitswirtschaft. „Gleichzeitig gilt es, Schnittstellen zu weiteren von der Herausforderung Pflege tangierter Branchen wie z.B. der Wohnungswirtschaft zu berücksichtigen.“
Professor Dr. Ullrich Meyer, Vorstand des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises und Direktor der Klinik für Neurochirurgie am ukb, verwies darauf, dass sowohl die ambulante als auch die stationäre Pflege aufgrund der demographischen Entwicklung im Bezirk immer wichtiger werde. Professor Dr. Meyer: „Schon aus diesem Grund sollten die Pflegekräfte eine weitaus höhere Wertschätzung empfangen, als dies aktuell oft der Fall ist.“
Gesundheitsstadträtin Dagmar Pohle ging auf die Altersstruktur im Bezirk und den derzeitigen Pflegeaufwand ein. Thomas Meißner, Geschäftsführer des Unternehmens „Häusliche Pflege Meißner & Walter GmbH“ warb in seinem emotionalen Impulsvortrag für stärkeres Vertrauen in die Arbeit der Pflegedienstleister. Nur mit Vertrauen könne man Demotivation, Frustration und Resignation unter Pflegekräften entgegenwirken. Meißner: „Die Pflege bedingt das Miteinander aller Akteure, um die Qualität der Versorgung zu sichern.“
Kay Wilke-Schulz von der AOK Nordost unterstützte die Position des Pflegeunternehmers Meißner aus Sicht der Kostenträgerin AOK: „Natürlich gibt es auch schwarze Schafe unter den Pflegedienstleistern. Aber wir sind gegen einen Generalverdacht, weil dies am Ende zur Verunsicherung der Versicherten beiträgt.“
In der sich anschließenden offenen Diskussion zeichnete sich ein Konsens dahingehend ab, dass zur Erhöhung der Wertschätzung der Arbeit der Pflegekräfte auch konkrete Maßnahmen für die Aufwertung des Berufsstandes gehörten, wie etwa eine leistungsgerechte Entlohnung, das Nutzen technischer und medizinischer Hilfsmittel zur stärkeren körperlichen Entlastung des Pflegepersonals sowie die konkrete Unterstützung der Arbeitgeber für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Pflegebranche.
Der Konferenzverlauf wurde durch eine Ausstellung begleitet und endete mit einem Get-together als Plattform für Netzwerken und interprofessionellen Austausch.
Die GesundheitsWirtschaftsKonferenz setzte für Marzahn-Hellersdorf und darüber hinaus ein Zeichen für mehr Vertrauen und ein zielorientiertes Miteinander aller Beteiligten und war nur der Auftakt für die weitere Diskussion konkreter Problemlösungen im Bezirk zur Sicherung der Pflegequalität.

Dr. Klaus Teichmann
Leiter der Geschäftsstelle

]]>
MHWK verstärkt Fokus auf Fachkräftesicherung http://www.mhwk.de/mhwk-verstaerkt-fokus-auf-fachkraeftesicherung/ Wed, 25 Nov 2015 14:02:22 +0000 http://www.mhwk.de/?p=5071 mehr lesen

]]>
Der schon traditionelle Unternehmertreff mit Bezirksbürgermeister Stefan Komoß zum Thema Arbeit und Ausbildung stellte auch am 24. November wieder einen Höhepunkt der vielfältigen Aktivitäten des MHWK zur Fachkräftesicherung seiner Mitgliedsunternehmen dar. Nicht zufällig wurde die Jugendberufsagentur am Standort Marzahn-Hellersdorf in der Rhinstraße 86 als Veranstaltungsort ausgewählt, soll doch die am 15. Oktober neu eröffnete Einrichtung durch koordiniertes Handeln beteiligter Akteure die berufliche und soziale Integration junger Menschen noch zielführender unterstützen. Nach einer Vorstellung der Jugendberufsagentur sowie von Leistungsangeboten des Arbeitgeberservices stand die bedarfsgerechte Unterstützung von Unternehmen im Mittelpunkt. Die von der ABU gGmbH hierzu vorgestellten ersten Ergebnisse ihres Projektes „Bahn frei“ wurden aus Unternehmenssicht von Geschäftsführer Christian Heistermann, HSG Heistermann-Gebäude-Service GmbH, überzeugend unterstrichen. Gegenstand der interessanten Diskussion, an der auch die Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Berlin Mitte, Corinna Knie-Nürnberg, und Wolfgang Steinherr, Geschäftsführer des Jobcenter Marzahn-Hellersdorf teilnahmen, war außerdem ein Gedankenaustausch zu Problemen, Möglichkeiten und ersten Erfahrungen bei der Integration von Flüchtlingen.
Nicht zuletzt durch die Ausdehnung seines erfolgreichen Formats „Unternehmen in die Schule“ hat der MHWK 2015 sein Engagement zur Fachkräftesicherung, insbesondere zur Berufsorientierung, weiter verstärkt. Zuletzt stellten am 11. November 10 Unternehmen ihre Ausbildungsangebote rund 100 Schülern der 10. Klassen in der Marzahner Johan-Julius-Hecker Oberschule vor. Die nächste Veranstaltung ist bereits für den 12. Januar in der Kerschensteiner Oberschule geplant. Die MHWK-Arbeitsgruppe Berufsnachwuchs unter Leitung von Vorstandsmitglied Jenny Koch wird am 10. Dezember die Aktivitäten im zurückliegenden Jahr einer kritischen Wertung unterziehen und die Schwerpunkte für 2016 abstecken.

]]>
MHWK-Arbeitsgruppe Berufsnachwuchs konstituiert http://www.mhwk.de/mhwk-arbeitsgruppe-berufsnachwuchs-konstituiert/ Mon, 20 Apr 2015 12:27:04 +0000 http://www.mhwk.de/?p=4002 mehr lesen

]]>
Ausbildungspreise 2014 für Mitgliedsunternehmen

MHWK-Arbeitsgruppe Berufsnachwuchs konstituiert

Bereits seit 1998 ist der Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis in verschiedenen Formen am Ausbildungspreis Marzahn-Hellersdorf beteiligt. Auch wenn dieser sicher einer inhaltlichen Überarbeitung bedarf, war der am 15. April in der Alten Börse durch das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit vergebene „Ausbildungspreis Marzahn-Hellersdorf 2014“ wieder eine gute Möglichkeit, herausragende Leistungen und fortgeschrittene Erfahrungen bei der Entwicklung des dringend benötigten Berufsnachwuchses öffentlichkeitswirksam zu würdigen. Immerhin sind es in unserem Bezirk 135 Unternehmen, darunter fünf Bildungsträger, die mit Stand Ende Dezember 2014 ausbilden. Kaufleute für Büromanagement und im Einzelhandel sind mit 35 bzw. 23 Azubis momentan die am stärksten vertretenen Ausbildungsberufe.

041515_gruppe
Bei der gelungenen Auszeichnungsveranstaltung in Anwesenheit von Bezirksbürgermeister Stefan Komoß erhielten, überreicht und moderiert durch Bezirksstadtrat Christian Gräff und Rainer Lindholz, 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des MHWK, den Ausbildungspreis Marzahn-Hellersdorf 2014:

Kategorie Nachhaltigkeit: Heller & Pateisat, Vermessungsingenieure, Laudatio durch Prof. Dr. Nils Lehmann-Franssen, Prorektor der ASH.
Kategorie Kooperation: FLEXIM Flexible Industriemesstechnik GmbH, Laudatio durch Petra Winkelmann, Geschäftsführerin ABUgGmbH.
Kategorie Soziales Engagement: Rösler GmbH Bauunternehmen, Laudatio durch Beate Kostka, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte.


Beste Ausz041515_besteubildende: Sara-Jana Debetz, HSG Heistermann-Gebäude-Service GmbH, Laudatio durch Geschäftsführer Christian Heistermann.


Bester041515_redenz Auszubildender: Pascale Redenz, EGAS Elektronik GmbH, Laudatio durch Geschäftsführer Robert Anton.


Unser Dank und Glückwunsch gilt an dieser Stelle allen 29 Unternehmen, die sich am diesjährigen Wettbewerb beteiligt haben. Auch wer nicht mit einem Pokal ausgezeichnet wurde, darf sich durch sein besonderes Engagement für die Ausbildung junger Menschen ganz sicher zu den Preisträgern zählen. Eine Veranstaltungsnachlese finden Sie hier.

Das Thema Nachwuchssicherung erreicht zunehmend auch die Mitgliedsfirmen unseres Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises. Die Suche nach geeigneten Fachkräften gestaltet sich immer schwieriger. Zahlenmäßige Verfügbarkeit und mangelnde Ausbildungsreife verlangen den Unternehmen, die Lehrstellen besetzen möchten, ein wachsendes Maß an Engagement und Kreativität ab. Unseren Mitgliedsfirmen bei dieser branchenübergreifenden Problematik bestmögliche Unterstützung zu geben, betrachtet der MHWK deshalb als eine seiner wichtigsten Aufgaben.
Um noch zielgerichteter inhaltliche Akzente zu setzen, hat sich am 14. April unter Leitung unseres Vorstandsmitglieds Jenny Koch, die mit der Koch Automobile AG zum Thema Ausbildung über sehr fortgeschrittene Erfahrungen verfügt, eine MHWK-Arbeitsgruppe konstituiert. Ihr gehören an: Bernd Graubaum, Ausbildungsleiter im Berliner Werk der Knorr-Bremse AG, Martina Jetschik, Pflegewohnzentrum Kaulsdorf-Nord gGmbH, Axel Mahlo, Geschäftsführer Mahlo Bau GmbH, Mario Wodara, Geschäftsführer Gebäudeservice Wodara GmbH, und Dr. Klaus Teichmann, MHWK-Geschäftsstellenleiter und Geschäftsführer VR Reisebüro-Kette GmbH. Ziel ist es, unsere Mitgliedsunternehmen noch bedarfsorientierter und konkreter bei der Sicherung ihres Berufsnachwuchses unterstützen. Entwickelt werden sollen u.a. Orientierungshilfen hinsichtlich Inhalt und Qualität der für die Unternehmen kaum noch überschaubaren Unterstützungsgremien und -angebote sowie Förderprogramme.
Zur besseren Berufsorientierung ist die Entwicklung eines Formats „Schulen in die Unternehmen“ im Rahmen des WAT-Unterrichts geplant. Das im vergangenen Jahr mit dem Wilhelm-von-Siemens-Gymnasium sehr erfolgreich durchgeführte Format „Unternehmen in die Schulen“ werden wir auf Sekundarschulen ausdehnen, weil es für die beteiligten Firmen deutlich effizienter war, als viele der zahlreich angebotenen Veranstaltungen und Messen zum Thema Ausbildung. Am 7. Mai wird die erste Veranstaltung in der Marzahner Johann-Julius-Hecker-Oberschule stattfinden. Der diesjährige Termin im Siemens-Gymnasium ist der 27. Mai.

Dr. Klaus Teichmann
Leiter der Geschäftsstelle

]]>
10.000 Euro für den Kita-Sport – MHWK feierte seine 20. Unternehmerparty http://www.mhwk.de/10-000-euro-fur-den-kita-sport-mhwk-feierte-seine-20-unternehmerparty/ Thu, 04 Dec 2014 13:29:20 +0000 http://blog.mhwk.de/?p=2650 mehr lesen

]]>
Scheckübergabe bei der 20. UnternehmerpartyZur 20. Jubiläumsparty hatte der Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis (MHWK) am 29. November 2014 ins ABACUS Tierpark Hotel eingeladen. Uwe Heß eröffnete schon zum 10. Mal als Vorstandsvorsitzender das jährliche Unternehmerfest. In Anwesenheit von Bezirksbürgermeister Stefan Komoß, den Bezirksstadträten Christian Gräff und Juliane Witt sowie aus Lichtenberg Wilfried Nünthel hob er hervor: „Dass wir heute gemeinsam mit Berlins besten Aussichten auf unseren über 35 Jahre alten Bezirk blicken können, ist ganz sicher auch ein Verdienst der im bzw. durch den 23jährigen MHWK gut vernetzten Unternehmerschaft der Region. Dafür gilt unseren Mitgliedern und Partnern ein herzliches Dankeschön.“ Traditionell mit einer Rose begrüßte er fünf Unternehmen als neue Mitglieder in der MHWK-Familie. Einen besonderen Dank richtete Uwe Heß an die rund 50 Sponsoring-Partner des Abends, die mit über 100 Preisen für eine sehr attraktive Tombola gesorgt hatten. Die drei Hauptpreise wurden durch die Mercedes-Benz Vertriebsgesellschaft mbH, Niederlassung Berlin, die Rennbahn Hoppegarten GmbH &Co.KG sowie die Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH bereitgestellt.
Nach einem großartigen Gala-Buffet und verschiedenen Programm Highlights, wie der britischen Sopranistin Suzanne Fisher und dem Spitzen-Tanzpaar Pavel Rutkowski / Jana Ritter, wurde die Verkündung des Tombola- bzw. Spendenergebnisses mit Scheckübergabe zum Höhepunkt des Abends. Dank zusätzlicher Beiträge der Wohnungsgenossenschaft FRIEDENSHORT und ihres in den Ruhestand verabschiedeten langjährigen Vorstandes Rainer Lindholz sowie der DWB Holding GmbH, der WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg und Rösler GmbH Bauunternehmen konnte Moderatorin Silke Ganzior die stattliche Spendensumme von 10.000 Euro für den Kita-Sport bekannt geben. „Kita-Sport für Alle“ in Marzahn-Hellersdorf ist ein Gemeinschaftsprojekt des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises und nsw24 Netzwerk Sport- durch Wirtschaftsförderung. Kindern möglichst frühzeitig Spaß an Sport und Bewegung zu vermitteln, hat eine enorme Bedeutung für ihre körperliche, geistige und soziale Entwicklung. Das Projekt will deshalb bestehende Kooperationen zwischen Kitas und Sportvereinen nachhaltig fördern und auf Basis der äußerst positiven Erfahrungen viele neue Kooperationen initiieren. Die Sportangebote sollen kostenlos sein, um keine sozialbenachteiligten Kinder auszugrenzen und ihnen später auch die Mitgliedschaft in einem Sportverein zu ermöglichen. Aus den Händen der Veranstalter nahm den Spendenscheck stellvertretend für die beteiligten Kitas Rainer Rühlemann, Geschäftsführer der Jugendwerk Aufbau Ost JAO gGmbH, gemeinsam mit Jugendstadträtin Juliane Witt entgegen. Seine Kita „Wunderwelt“ hatte im September mit dem Hellersdorfer Athletik-Club die erste neue Kooperation der Kampagne „Kita-Sport für Alle“ gestartet. Stellvertretend für die beteiligten Sportvereine freuten sich Yasmin Hahnke, Jugendwartin des 1. VfL FORTUNA Marzahn, und Bezirksbürgermeister Stefan Komoß über das tolle Spendenergebnis der rundum gelungenen Jubiläumsparty.
Weitere Informationen unter www.mhwk.de

Dr. Klaus Teichmann
Leiter der Geschäftsstelle

]]>