Aktuellste Nachrichten

15.02.2014 16:12

Elterngeldstelle muss Antragsstau abarbeiten

Telefonische Erreichbarkeit wird daher eingeschränkt

Die Mitarbeiter der Elterngeldstelle arbeiten aktuell mit Hochdruck an der Bewilligung der zahlreich eingegangenen Anträge.
Eltern sind auf die Zahlung des Elterngeldes angewiesen und müssen dies zeitnah erhalten. Um den Focus auf die Antragsbearbeitung richten zu können, bitten wir darum, von telefonischen Nachfragen zum Bearbeitungsstand möglichst abzusehen. Dringend notwendige Nachfragen können per Mail geschickt werden. Aufgrund der Arbeitsintensität sind wir gezwungen, die telefonische Erreichbarkeit der Elterngeldstelle zu reduzieren.

Ab sofort ist diese bis auf Weiteres nur am Montag, Mittwoch und Freitag in der Zeit von 9:00-10:00 Uhr telefonisch zu erreichen.
Die direkten Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger am Dienstag und Donnerstag bleiben und sind davon unberührt.
Zur Abgabe der Anträge ist keine persönliche Vorsprache erforderlich.

Eltern können ihre Anträge per Post senden oder auch außerhalb der Zeiten in den Hausbriefkasten legen. Nutzen Sie auch die Möglichkeit, die Anträge in allen Bürgerämtern des Bezirks abzugeben.