Aktuellste Nachrichten

24.09.2015 10:39

So leuchtet der Mond

15. Mondfest in den Gärten der Welt

Am Sonnabend, den 26. September 2015 von 17:30 Uhr bis 21:30 Uhr ist der Chinesische "Garten des wiedergewonnenen Mondes" bereits zum 15. Mal Ort des traditionellen chinesischen Mondfestes. Mit dieser besonderen Feierlichkeit ehrten die chinesischen Kaiser des Altertums den Mond; noch heute wird dieses Fest in China groß gefeiert. Der "volle Mond" steht in China für Einheit und Harmonie.

In diesem Jahr werden eigens zu diesem Anlass, auf Initiative des Chinesischen Kulturzentrums, Künstler aus Guangdong / China eingeflogen. Die vielfach ausgezeichnete Gesangs- und Tanzgruppe Huizhou trat bereits in den USA, in Großbritannien, Singapur und an verschiedenen anderen Orten weltweit auf. Auch in Berlin wollen sie die Zuschauer mit Tanz und Musik aus ihrer Heimat begeistern und verzaubern.

Mit dabei sind die "Berliner Wasserlilien", eine Gruppe Kinder und Jugendlicher, die in Berlin geboren, ihre chinesischen Traditionen pflegen und darbieten..  

Neben einem ausgewählten Bühnenprogramm können Laternen gebastelt werden. Diese sollen am Ende des Abends - im Laternenzug - mit dem Mond um die Wette strahlen. Ein prächtiger Drache der Sportschule Lee führt den Zug an und geleitet ihn durch die Gärten der Welt.

Erstmals wird im Steinboot eine Gruppe von vier chinesischen Künstlern eine Teezeremonie zeigen und das Guqin, eine Griffbrettzither, spielen. Natürlich dürfen auch landestypische Köstlichkeiten – wie die Mondkuchen – nicht fehlen.

Abschließender Höhepunkt des Abends ist um 21.15 Uhr das farbenfrohe Feuerwerk.

Eintrittspreis
Erwachsene 7,00 €, ermäßigt 3,50 € (Kinder 6 – 14 Jahre)
Jahreskartenbesitzer und Kinder bis zu 5 Jahren haben freien Eintritt.

Eingänge:
Eisenacher Straße           S7 Bhf. Marzahn / Bus 195, U5 Bhf. Hellersdorf / Bus 195
Kienberg / Siegmarstr.      S5 /U5 Bhf. Wuhletal / Bus 291