Aktuellste Nachrichten

09.05.2012 18:41

Der gute Leseabend in der Bezirkszentralbibliothek - Mark Twain

Dr. Harald Buttler und Juliane Witt - ein Gespräch am 01.06.

„Der gute Leseabend“ – die Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“, Marzahner, Promenade 52-54, 12679 Berlin (im Freizeitforum Marzahn), lädt ein am Freitag, dem 01. Juni um 20.00 Uhr zu einem Gespräch mit Dr. Harald Buttler, ehemaliger Bezirksbürgermeister von Marzahn im Unruhestand, und Juliane Witt, Bezirksstadträtin für Jugend und Familie, Weiterbildung und Kultur. Die beiden verbindet vieles: ein ähnliches Motivationsgefüge, eine große Liebe zu den Mitmenschen und ein emanzipatorisches Grundverständnis, Ziele zu setzen und Mitarbeiter zu motivieren. Der gestandene Politiker und die Herzblutnetzwerkerin treffen als „Lebende Bücher“ aufeinander. Beide sind begeisterte Anhänger von charismatischen Persönlichkeiten. Sie mögen alles, was Mut und Kreativität freisetzt. Ein lautes Nach- und Vordenken über die Welt soll es sein.
Was können wir beispielsweise von Steve Jobs, dem Apple-Gründer, lernen? Über dem Gebäude von Apple wehte die Piratenflagge. Aber der Firmenchef war auch einer der jähzornigsten Despoten im Management. Er war ein begnadeter Visionär und gleichzeitig ohne Skrupel, Ideen und Projekte abzukupfern. Sein Perfektionismus hat viele in den Wahnsinn getrieben. Es führte aber auch dazu, dass die wunderbarsten Dinge entstanden. Steve Jobs war Rebell, Produktentwickler und Philosoph. Von ihm stammt der Ausspruch "Ich will etwas, das wie ein Blitz einschlägt. Es soll die Leute umhauen." Er gab sich nie mit dem Möglichen zufrieden. Das Unmögliche war sein Ziel.
Was reizt uns an solchen Menschen und warum fällt es uns schwer, sie im Alltag zu ertragen? Was heißt das für die Realität, für den politischen Alltag, für die Visionen im Bezirk, wenn man sich nicht zufrieden geben will? Sie sind herzlich eingeladen, nach - und vorzudenken! Es wird gebeten für diese Veranstaltung sich über das Reservierungsformular der Webseite oder unter der Telefonnummer (030) 54 704 142 anzumelden.

Bezirksnachrichten