Aktuellste Nachrichten

15.05.2013 18:18

Pfingstmontag

wird an der Marzahner Mühle der 20. Mühlentag gefeiert. 

Anlässlich des 20. Deutschen Mühlentages am Pfingstmontag, dem 20. Mai, erwartet die Bockwindmühle Marzahn in Alt-Marzahn, Hinter der Mühle 4, von 10.00 - 17.00 Uhr wieder die Mühlenfreunde aus nah und fern.

Erstmals hier zu haben: "Molina", die neue Fachzeitschrift von Mühlenfreunden für Mühleninteressierte Laien und Fachleute! Darin werden u. a. Fragen zur Mehlproduktion in historischen Mühlen und Restaurierungsthemen fundiert und lebensnah besprochen. Der wohl wichtigste Faktor zur Rettung einer Mühle ist die Erkundung und Realisierung von Möglichkeiten, ein solches Bauwerk wieder mit Aufgaben zu erfüllen, die im heutigen Alltag gestellt und gefordert werden. Die Möglichkeiten reichen von der Umnutzung zum Wohnhaus, zur ruhenden oder mahlenden Museumsmühle bis zum Hotel oder aber zum Standesamt!
Gleich drei Aufgaben davon hat sich die Marzahner Mühle gewidmet: Mehlproduktion, lebendiges Museum, Bildungsstätte zu grundsätzlichen Technik- und Ernährungsfragen und eben den Mühlenhochzeiten. Daher werden zum Mühlentag Schnappschüsse aus 16 Jahren Trauungen und zur Geschichte aller vier Marzahner Mühlen gezeigt. .

Im letzten Jahr vor dem 20-jährigen Betriebsjubiläum sammelte der Müller Jürgen Wolf Zeugnisse aus den Jahren seit der Eröffnung 1994 sowie aus der Bauphase davor. Wer Fotos oder sonstiges Material in Verbindung mit der Mühle hat, wird gebeten, diese für eine Ausstellung zur Verfügung zu stellen..
Natürlich führt der Müller auch die Vermahlung von Getreide zu Mehl vor sowohl mit Windbetrieb als auch mit der im Jahre 2005 neu konstruierten automatischen Mühle. Diese Technik wurde vor 200 Jahren erfunden und ist in Marzahn seit 110 Jahren nachweisbar.

Frisches Mühlenbrot aus der UFA-Bäckerei Berlin-Tempelhof ist wieder erhältlich. Weizen-, Dinkel- und Roggenvollkornmehle werden auf Wunsch sofort in der neuen Kleinmühle ermahlen.
Öffnungszeiten zu Pfingsten:
Am Pfingstmontag: 10.00 - 17.00 Uhr, Pfingstsonntag: 15.00 – 17.00 Uhr, Sonnabend geschlossen

Wer hat noch Fotos zur Mühlengeschichte?

Büro Mühle und -verein: Tel/ Fax: 030- 5458995
Homepage: http://marzahner-muehle.de
E-mail: muehlenwolf@remove-this.gmx.net

Die Nachricht ist eine Pressemeldungen des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf vom 15.05.2013

Über die Mühle in Alt-Marzahn gibt es hier auf den Seiten der Linie7 einen historischen Rüblick.