Aktuellste Nachrichten

04.02.2013 14:31

Helene-Weigel-Platz

Zukunft gestalten

Helene Weigel PlatzDas Projekt "Zukunftsagentur Helene-Weigel-Platz" des Bezirksamtes, das am 01. Oktober 2012 startete, nimmt Fahrt auf. Das neue Standortmanagement unter Leitung von Oleg Peters ist Ansprechpartner am Platz und unterstützt Aktivitäten zur Stärkung und Verbesserung der Funktionalität des Zentrums. Mit dem Bezirksamt, Akteuren, Gewerbetreibenden, Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet die Agentur Ideen und Schwerpunktthemen – in diesem Jahr speziell die Vorbereitung eines Festes auf dem Helene-Weigel-Platz anlässlich seines 35-jährigen Bestehens. Die Idee einer platzeigenen Zeitung "Helene", die viermal im Jahr erscheint ist, genauso wie eine Internetseite, die zum Informationsaustausch genutzt werden soll, bereits umgesetzt.

Der Helene-Weigel-Platz eignet sich hervorragend, um angestrebte Entwicklungen auch mit der Frage nach energietechnischen Innovationen zu verbinden. Die Nutzung von Solarenergie in vielfältigen Formen und gegebenenfalls von weiteren innovativen Technologien soll im Rahmen dieses Förderprojektes untersucht werden, das mit Mitteln der Europäischen Union (EFRE-Fonds) und aus dem Bund-Landes-Programm "Aktionsraum Plus" gefördert wird.
Für das einheitliche Erscheinungsbild wurden ein Logo und ein Slogan in Anlehnung an die Anlage des Helene-Weigel-Platzes gestaltet. Der Slogan "wir.bewegen.uns." bringt das Anliegen aller Beteiligten auf den Punkt: Wir wollen unseren Platz gemeinsam durch eigenes Handeln verändern.

Der Helene-Weigel-Platz ist ein zentraler Stadtplatz im Berliner Ortsteil Marzahn des Bezirks Marzahn-Hellersdorf. Er ist seit seiner Anlage im Jahr 1978 nach der deutschen Schauspielerin Helene Weigel (1900–1971), Ehefrau des Schriftstellers Bertolt Brecht, benannt. Er liegt an der Nordostecke der Kreuzung Allee der Kosmonauten /Märkische Allee und wurde im Zusammenhang mit der Errichtung der Wohnquartiere Marzahn I frühzeitig als städtisches Zentrum mit eigenem Rathaus (Nummer 8) geplant und angelegt. Er befindet sich im Einzugsbereich des S-Bahnhofs Springpfuhl.In einer feierlichen Zeremonie am 1. März 1978 erhielt das damalige Bezirkszentrum den Namen der bekannten und engagierten Schauspielerin Helene Weigel.
Nach der Wende sind zahlreiche der umgebenden Bauten saniert worden, einige mussten auch abgerissen werden. Als Hauptinvestoren traten die Treuhandliegenschaftsgesellschaft (TLG) Immobilien zusammen mit dem Bezirksamt auf. Zuletzt wurden etwa 1,5 Mio. Euro aus dem Fonds Stadtumbau Ost aufgewendet.

hier sind Bilder und Fotos zum Helene Weigel Platz auf der Projektseite

unter www.helene-weigel-platz.com
Für Fragen und Hinweise steht die Agentur gern zur Verfügung:

Zukunftsagentur Helene-Weigel-Platz
c/o Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
Alice-Salomon-Platz 3 in 12627 Berlin
E-Mail: info@remove-this.helene-weigel-platz.com
Telefon: 030 90 293 26 24